„Was Bäume erzählen…? “

Die drei Baumkenner Helmut Schreier, HH. Poppendieck und Fotograf Christian Kaiser luden zu einem „Nachdenktag“ über Bäume an den Schaalsee ein.

Veranstaltung in der Kutscher Scheune in Groß Zecher.
____________________________________________Geführte Radtouren und Spaziergänge durch die Parks am Elbufer mit Jenischpark und Quizz zu Bäumen und der Natur in den schönsten Parks von Hamburg. ____________________________________________
Thema: Wildwuchs  und alte Bäume in den Parks am Elbbuferder Stadt in Hamburgs Westen. _____________________________________________
Rückblick;  Es gab wieder wunderbare Törns an Bord des Tidenkiekers auf die Elbe und den Landgang der besonderern Art auf der geschützten Elbinsel Pagensand. Start und Ziel: Hafen Haseldorf/Elbe.
_____________________________________________"AUF IN ALTONAS GARTENREICH" Teil des neuen Naturschutzgrossprojekts Hamburg. Mein Motto "WO DIE DICHTERFÜRSTEN TRÄUMTEN" Geführter SPAZIERGANG mit etwas Posie
 ____________________________________________Hier im Norden Hamburgs haben wir die Natur in der schönen Region Oberalster mit ihren bunten artenreichen Knicks (Feldgehölzhecken, Wallhecken,  näher kennengelernt. Besonders interessant war der Kommentar von Rolf Winter, Betriebsleiter von Gut Wulksfelde. Ein Spaziergang entlang bunter Knicks in die schöne Landschaft der Oberalster. "Mit Feld, Wald und Wiese". Moderiert von Christian Kaiser ab Gut Wulksfelde und Gut Wulfsdorf, in Kürze starten wir auch auf Gut Neverstaven
_____________________________________________Auf zauberhaften stillen Wegen wollen wir die Natur in der Region Oberalster mit ihren bunten artenreichen Knicks kennenlernen. Naturvermittler Christian Kaiser lädt Jung und Alt ein mitzukommen.Info und Anmeldung bei Gut Wulksfelde LINK zum Hof https://www.gut-wulksfelde.de
____________________________________________
Ausstellung die "Knicks - artenreich, bunt in Zukunft" bis Sonntag 1.12.2019 im BrookHus vom Nabu sehen. ___________________________________________
Der gebürtige Hamburger Christian ist Naturführer, Fotograf und Autor. Er fühlt sich der norddeutschen Landschaft und Natur sehr verbunden. Ein besonderes Augenmerk legt er auf Knicks, also lebende Hecken oder Zäune. Seit mehr als 300 Jahren prägen sie die Schleswig-Holsteinische Kulturlandschaft auf der Geest. Bis zu 7000 Tierarten können sie laut Nabu Zählungen beherbergen. Christian Kaiser fängt diese bunte Vielfalt in seinen Fotos und Texten ein.
___________________________________________
Anmeldung und Anfrage per Mail. christian.kaiser@hamburg.de oder Telefon 040-88048 89 ____________________________________________
"Die grüne Perlenkette" historischen Elbparks zwischen St. Pauli und Altona. _____________________________________________
Geführte Spaziergänge: An der Waterkant, in Altona an der Alster, Elbe und Bille. Im Gebiet der Metropolregion Hamburg. "Anne-Elbe" Anmeldung am per Mail oder Telefon möglich. _______________________________
Ich freue mich über ihre Anfragen! Gerne mache ich ihnen ein individuelleAngebote zu ihren Wunschtouren. ____________________________________________
Weitere Aktuelle Angebote: Wir moderieren Fahrten mit Schiffen auf der Elbe. Barkassen und historische Segelschiffe.Wir organisieren und begleiten Bus- und Radtouren in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, und Mecklenburg. ____________________________________________Neue: Touren Wochenende zB. "anne elbe"Das grüne Band" an den Schaalsee, Ratzeburger See und die Wakenitz mit ihrem alten Erlenbruchwald.________________________________"Kulturlandschaft"  Was erzählen die historischen Landschaften, Knicks, Öwer, Marsch, Moor und Geest? _____________________________________________Spaziergänge in Altona, Blankenese, Rissen und im Wald mit Christian Kaiser als Guide erleben. Kenner der Stadtgeschichte und Naturgeschichte. Die schöne nordische Umgebung "live" erleben, ohne sich um die Planung kümmern zu müssen. _____________________________________________Beliebte Entdeckungstouren, Spaziergänge und per Rad und Schiff, Themenwanderungen zur Geschichte und Natur der Metropolregion Hamburg. Wir bieten Touren in die Marsch, ins Moor- und in die Wald und Heidegebiete an. ____________________________________________Wissen über Natur und Geschichte vermitteln wir auf spielerische Art. Lebendiges Natur- und Geschichtswissen; Das Naturpfade Motto "Von der Natur ... und vom Wissen der Alten lernen..." ____________________________________________Umweltbildung mit fundiertem Wissen für landwirtschaftliche Betriebe, Kitas und Schulen. _____________________________________________Bildungsangebote: Gerne machen wir ihnen ein interessantes und passendes Angebot. Fragen sie mich einfach, per Mail oder Telefon. Anfragen und Anmeldung bitte an: Naturpfade per Mail: Christian.Kaiser@hamburg.de

Einfach mal raus !  Neu! geführte Touren mit Christian Kaiser - winterliche Spaziergänge - im schönen Norden; in Altona, Ottensen und Neumühlen

Neu Stadtspaziergang 1,5 Stunden zur Erkundung von Ottensen. Dänische Stadtgeschichte mit heiteren Anekdoten aus Mottenburg mit einem "Heissgetränk deiner Wahl" zum Abschluss 15,-  Euro pro Person, Kinder bis 12 Jahre dürfen kostenlos mit.

 

Wer hat Lust und kommt geplant, oder spontan und kurzentschlossen mit ?  Treffpunkt Zeisehalle Eingang Friedensallee.

 

Anmeldung per E-Mail bei  Christian.Kaiser@hamburg.de  oder klickt auf Nebenan.de /  Veranstaltungen in Altona.

Der Herbst - Die rechte Zeit zum Knicken

 

Ein herbstlicher Weg am Knick führt zum Duvenstedter Brook im Norden Hamburgs
Ein herbstlicher Weg am Knick führt zum Duvenstedter Brook im Norden Hamburgs
Eichenlaub im Regen
Eichenlaub im Regen

ab 1. November dürfen die Feldhecken, nur im Norden nennt man sie Knicks, auf den Stock gesetzt werden. Das bedeutet, die Sträucher werden "zwei Handbreit" über dem Wurzelbereich mit der Motorsäge abgesägt.

November; die richtige Zeit zum Knicken in Hamburg und Schleswig-Holstein
November; die richtige Zeit zum Knicken in Hamburg und Schleswig-Holstein
Die Arbeit mit der Motorsäge erfordert Schutzkleidung, Helm mit Visier und einen sicheren Stand
Die Arbeit mit der Motorsäge erfordert Schutzkleidung, Helm mit Visier und einen sicheren Stand
Richtig auf den Stock gesetzt: Knick am Kattendorfer Hof, viel Holz ergibt es nicht wenn die alten Bäume [überhälter] stehen bleiben
Richtig auf den Stock gesetzt: Knick am Kattendorfer Hof, viel Holz ergibt es nicht wenn die alten Bäume [überhälter] stehen bleiben
Der Bauer Laurence Doungworth hat einen harten Job mit der Motorsäge am Knick hinter sich.
Der Bauer Laurence Doungworth hat einen harten Job mit der Motorsäge am Knick hinter sich.

Das Holz aus dem Knick wird zu Brennholz oder Hackschnitzel, das wird getrocknet und anschließend in Heizanlagen verbrannt. Die alten Bäume , sie werden Überhälter genannt, sollen stehen bleiben, weil hier besonders viele Tierarten auch nachdem dem Knicken Unterschlupf finden.

Was blüht am Wegesrand im Frühling ?

Margeriten blühen auf einer Magerrasenwiese neben Spitzwegerich und Löwenzahn
Margeriten blühen auf einer Magerrasenwiese neben Spitzwegerich und Löwenzahn
der Klatschmohn ist die Blume des Jahres, denn er ist selten geworden durch Herbizideinsatz
der Klatschmohn ist die Blume des Jahres, denn er ist selten geworden durch Herbizideinsatz
für Bienen und Hummeln sind Wildblumen auf dem Acker  überlebenswichtig
für Bienen und Hummeln sind Wildblumen auf dem Acker überlebenswichtig
Der Wiesenkerbel blüht unten dahinter der blühendem Weissdorn im Knick.
Der Wiesenkerbel blüht unten dahinter der blühendem Weissdorn im Knick.
Weissdorn blüht mit hunderten kleiner Blüten immer nur für kurze Zeit im Knick zu sehen
Weissdorn blüht mit hunderten kleiner Blüten immer nur für kurze Zeit im Knick zu sehen
Doldenblütler Holunder hunderte duftender Blüten und Knospen
Doldenblütler Holunder hunderte duftender Blüten und Knospen
der Holunder ist ein Doldenblütler
der Holunder ist ein Doldenblütler
Heckenrose (Rosa corymbifera)
Heckenrose (Rosa corymbifera)

Fotoworkshop in Hamburg, Wittenbergen und Wedel an der Elbe

Totholz ist besonders interessant für Spechte und Insekten
Spechtbaum am hohen Elbufer. Totholz ist ein besonders wertvoller Lebensraum für Pilze, Insekten und Vögel
Steilufer der Elbe
Das letzte Steilufer der Elbe, ein Relikt der letzten Eiszeit.
Steilufer der Elbe
Das bewaldete Steilufer und bizarre Baumwurzeln der Buche
Baumwurzeln einer Rotbuche am Steilufer der Elbe
Baumwurzeln einer Buche halten das sandige Steilufer der Elbe in Wittenbergen.
Froschgesicht am Steilufer der Elbe
Na, erkennst du den Frosch?
Maiengrün und liegender Baumstamm
Wertvoll für die Artenvielfalt alte und umgestürzte Bäume - merke Totholz ist voller Leben

Frühling im Jenischpark und Flottbektal

Quellen sprudeln im Hang des Flottbektals
Bach am quellenreichen Hang im Tal der Flottbek.
Die älteste Eiche längst hohl, sie treibt jedes Jahr frisch aus, noch sind die Blätter und Blüten orange gefärbt
Hohle alte Eiche im Blütenkleid für Kinder und Liebespaare eine Attraktion im Jenischpark.
Wiesenschaumkraut
Wiesenschaumkraut
Solitär Eiche auf der großen Wiese dahinter links die Schlehenhecke schon fast verblüht
Die Eiche auf der großen Wiese wo die Hunde toben dürfen.
Frisches Eichengrün hat eher gelbe Farben
Frisches Grün der Eiche kurz nach der Blüte gelb gefärbt
Schlehenhecke vor Baumgruppe
Schlehenhecke vor Baumgruppe
Stamm einer alten zum Teil abgestorbenen Eiche
Stamm einer alten Eiche - innen morsch - die Borke lebendig
Stämme der Weissbuche mit frischem Blattgrün ( Hainbuche )
Knickharfe ? Stamm der Weissbuche
Alter Ast aus der Krone der Eiche rechts heraus gebrochen
Eiche mit im Sturm abgebrochenem Starkast
Aus dem hohlen Stamm dieser alten Eiche wächst eine Birke
Im Stamm der hohlen Eiche wächst eine Birke - Baumfreundschaft wird es genannt

Einblicke ins schöne wilde Tal der Bille

Die wilde Bille mäandert durch das Naturschutzgebiet Sachsenwaldau.
Die wilde Bille mäandert durch das Naturschutzgebiet Sachsenwaldau.
Buchen und Eichen wachsen am hohen Ufer - an vielen Stellen liegt Totholz herum.
Buchen und Eichen wachsen am hohen Ufer - an vielen Stellen liegt Totholz herum.
Deshalb wachsen hier mehr Baumpilzarten als im übrigen in Schleswig-Holstein !
Deshalb wachsen hier mehr Baumpilzarten als im übrigen in Schleswig-Holstein !
Der Baumstamm einer Rotbuche verrottet ganz langsam.
Der Baumstamm einer Rotbuche verrottet ganz langsam.
Ein schöner Baumpliz der Rotrandige Baumschwamm
Ein schöner Baumpliz der Rotrandige Baumschwamm
Der Zunderschwamm kann zum Feuer machen genutzt werden.
Der Zunderschwamm kann zum Feuer machen genutzt werden.
Das Tal der Bille ist reich an kühlen Quellen und Bächen so fühlen sich Erlen, Eichen und Buchen hier wohl.
Das Tal der Bille ist reich an kühlen Quellen und Bächen so fühlen sich Erlen, Eichen und Buchen hier wohl.

Der  Knick - Menschenwerk voller Leben. Es gibt unglaublich viele Arten - sogar in der Stadt können wir immer etwas spannendes entdecken.

Zum Beispiel den Osterhase der lebt in der halboffenen Wiesenlandschaft
Feldhase auf der Suche nach schönen Flecken in der Landschaft. Gibt es die denn noch ? Ja zum Glück !
Esche bedeutet auf germanisch Frucht. Früher wurde "Esch" von Bauern als Überbegriff für Feldfrüchte ( sämtliche Getreide ) gebraucht
Hier sieht man Eichen und Eschen nahe Gut Jersbek im Kreis Storman. Diese Baumgruppe nennt man Kratt. Die Esche trägt noch das die Samen des Vorjahres, deshalb verehrten die Nordmänner die Weltenesche "Yggdrasil" als heilig.
Blick in die Krone der Esche
Blick in die Krone einer Esche
Die alte Esche schlägt nach dem Kappen im Frühjahr wieder aus. Dieser hohle Baum ist ein idealer Unterschlupf für Steinkauz und Feldermaus. Gesehen Wakendorfer Wiesen in der Alsterniederung
Die Esche wurde wie eine Kopfweide immer wieder zurück geschnitten um als Werkzeugstil genutzt zu werden- längst ist der Stamm hohl - ein Glück für Insekten und Vögel

Weiter zur Webseite des Knick-Projekts einer ganz besonderen Kulturlandschaft in Hamburg und Schleswig Holstein

http://kaiser-knick.com

Weitere Ziele im Umland Hamburgs: Naturpark Lüneburger Heide, Wilde Weiden, Walderlebniszentrum Mölln Uhlenkolk, Regionalpark  Wedeler Au, Elbmarschenhaus Haseldorf, Stiftung Lebensraum Elbe, Hamburg Grüne Metropole am Wasser

Die Hafenlieger im Holzhafen