Wer hat Lust auf wilde Natur, oder zieht es euch in die Szeneviertel Hamburgs ? Hier seht ihr einige Fotos aus Hamburg und Umgebung . Individuelle Touren begleite ich gern auf Anfrage.

 

Was blüht am Wegesrand ?

Margeriten blühen auf einer Magerrasenwiese neben Spitzwegerich und Löwenzahn
Margeriten blühen auf einer Magerrasenwiese neben Spitzwegerich und Löwenzahn
der Klatschmohn ist die Blume des Jahres, denn er ist selten geworden durch Herbizideinsatz
der Klatschmohn ist die Blume des Jahres, denn er ist selten geworden durch Herbizideinsatz
für Bienen und Hummeln sind Wildblumen auf dem Acker  überlebenswichtig
für Bienen und Hummeln sind Wildblumen auf dem Acker überlebenswichtig
Der Wiesenkerbel blüht unten dahinter der blühendem Weissdorn im Knick.
Der Wiesenkerbel blüht unten dahinter der blühendem Weissdorn im Knick.
Weissdorn blüht mit hunderten kleiner Blüten immer nur für kurze Zeit im Knick zu sehen
Weissdorn blüht mit hunderten kleiner Blüten immer nur für kurze Zeit im Knick zu sehen
Doldenblütler Holunder hunderte duftender Blüten und Knospen
Doldenblütler Holunder hunderte duftender Blüten und Knospen
der Holunder ist ein Doldenblütler
der Holunder ist ein Doldenblütler
Heckenrose (Rosa corymbifera)
Heckenrose (Rosa corymbifera)

Fotoworkshop in Hamburg, Wittenbergen und Wedel an der Elbe

Totholz ist besonders interessant für Spechte und Insekten
Spechtbaum am hohen Elbufer. Totholz ist ein besonders wertvoller Lebensraum für Pilze, Insekten und Vögel
Steilufer der Elbe
Das letzte Steilufer der Elbe, ein Relikt der letzten Eiszeit.
Steilufer der Elbe
Das bewaldete Steilufer und bizarre Baumwurzeln der Buche
Baumwurzeln einer Rotbuche am Steilufer der Elbe
Baumwurzeln einer Buche halten das sandige Steilufer der Elbe in Wittenbergen.
Froschgesicht am Steilufer der Elbe
Na, erkennst du den Frosch?
Maiengrün und liegender Baumstamm
Wertvoll für die Artenvielfalt alte und umgestürzte Bäume - merke Totholz ist voller Leben

Frühling im Jenischpark und Flottbektal

Quellen sprudeln im Hang des Flottbektals
Bach am quellenreichen Hang im Tal der Flottbek.
Die älteste Eiche längst hohl, sie treibt jedes Jahr frisch aus, noch sind die Blätter und Blüten orange gefärbt
Hohle alte Eiche im Blütenkleid für Kinder und Liebespaare eine Attraktion im Jenischpark.
Wiesenschaumkraut
Wiesenschaumkraut
Solitär Eiche auf der großen Wiese dahinter links die Schlehenhecke schon fast verblüht
Die Eiche auf der großen Wiese wo die Hunde toben dürfen.
Frisches Eichengrün hat eher gelbe Farben
Frisches Grün der Eiche kurz nach der Blüte gelb gefärbt
Schlehenhecke vor Baumgruppe
Schlehenhecke vor Baumgruppe
Stamm einer alten zum Teil abgestorbenen Eiche
Stamm einer alten Eiche - innen morsch - die Borke lebendig
Stämme der Weissbuche mit frischem Blattgrün ( Hainbuche )
Knickharfe ? Stamm der Weissbuche
Alter Ast aus der Krone der Eiche rechts heraus gebrochen
Eiche mit im Sturm abgebrochenem Starkast
Aus dem hohlen Stamm dieser alten Eiche wächst eine Birke
Im Stamm der hohlen Eiche wächst eine Birke - Baumfreundschaft wird es genannt

Einblicke ins schöne wilde Tal der Bille

Die wilde Bille mäandert durch das Naturschutzgebiet Sachsenwaldau.
Die wilde Bille mäandert durch das Naturschutzgebiet Sachsenwaldau.
Buchen und Eichen wachsen am hohen Ufer - an vielen Stellen liegt Totholz herum.
Buchen und Eichen wachsen am hohen Ufer - an vielen Stellen liegt Totholz herum.
Deshalb wachsen hier mehr Baumpilzarten als im übrigen in Schleswig-Holstein !
Deshalb wachsen hier mehr Baumpilzarten als im übrigen in Schleswig-Holstein !
Der Baumstamm einer Rotbuche verrottet ganz langsam.
Der Baumstamm einer Rotbuche verrottet ganz langsam.
Ein schöner Baumpliz der Rotrandige Baumschwamm
Ein schöner Baumpliz der Rotrandige Baumschwamm
Der Zunderschwamm kann zum Feuer machen genutzt werden.
Der Zunderschwamm kann zum Feuer machen genutzt werden.
Das Tal der Bille ist reich an kühlen Quellen und Bächen so fühlen sich Erlen, Eichen und Buchen hier wohl.
Das Tal der Bille ist reich an kühlen Quellen und Bächen so fühlen sich Erlen, Eichen und Buchen hier wohl.

Der  Knick - Menschenwerk voller Leben. Es gibt unglaublich viele Arten - sogar in der Stadt können wir immer etwas spannendes entdecken.

Zum Beispiel den Osterhase der lebt in der halboffenen Wiesenlandschaft
Feldhase auf der Suche nach schönen Flecken in der Landschaft. Gibt es die denn noch ? Ja zum Glück !
Esche bedeutet auf germanisch Frucht. Früher wurde "Esch" von Bauern als Überbegriff für Feldfrüchte ( sämtliche Getreide ) gebraucht
Hier sieht man Eichen und Eschen nahe Gut Jersbek im Kreis Storman. Diese Baumgruppe nennt man Kratt. Die Esche trägt noch das die Samen des Vorjahres, deshalb verehrten die Nordmänner die Weltenesche "Yggdrasil" als heilig.
Blick in die Krone der Esche
Blick in die Krone einer Esche
Die alte Esche schlägt nach dem Kappen im Frühjahr wieder aus. Dieser hohle Baum ist ein idealer Unterschlupf für Steinkauz und Feldermaus. Gesehen Wakendorfer Wiesen in der Alsterniederung
Die Esche wurde wie eine Kopfweide immer wieder zurück geschnitten um als Werkzeugstil genutzt zu werden- längst ist der Stamm hohl - ein Glück für Insekten und Vögel

Weiter zur Webseite des Knick-Projekts einer ganz besonderen Kulturlandschaft in Hamburg und Schleswig Holstein

http://kaiser-knick.com

Weitere Ziele im Umland Hamburgs: Naturpark Lüneburger Heide, Wilde Weiden, Walderlebniszentrum Mölln Uhlenkolk, Regionalpark  Wedeler Au, Elbmarschenhaus Haseldorf, Stiftung Lebensraum Elbe, Hamburg Grüne Metropole am Wasser

Die Hafenlieger im Holzhafen